Willkommen

Herzlich Willkommen im Blog von www.ka-foto.de.

Hochzeiten begleiten, die Menschen an diesem Tag zu beobachten und all die wundervollen
Momente für sie in Erinnerung zu halten. Das ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen.
Auf dieser Seite möchte ich einige meiner Arbeiten als Hochzeitsfotografin vorstellen. Viel Spass beim ansehen!


Mittwoch, 16. September 2015

Eine Sommerhochzeit in der City von Berlin



Ich durfte in diesem Sommer eine wundervolle Hochzeit in Berlin erleben, die in einem sehr kleinen, familiären Rahmen stattfand. Das Hochzeitspaar hatte sich als Location das Ermeler Haus und den Berliner Dom ausgesucht und so viele, kleine Details vorbereitet, dass es für alle Beteiligten 2 sehr aufregende Tage waren.
Am Tag 1 der Hochzeit fand erst einmal die standesamtliche Trauung im Ermeler Haus statt. 




Am nächsten Morgen ging es schon sehr früh mit dem Styling weiter.  Zum Glück so früh, denn es versprach mal wieder ein sehr heißer Sommertag zu werden und somit konnten wir noch ein wenig die kühlen Temperaturen genießen. 




Das Paar hatte übrigens von ihren Trauzeugen ein ganz besonderes Brautauto als Überraschung für diesen Tag bekommen. Dieser musste auch gleich noch der Braut vorgeführt werden, so dass sich Braut und Bräutigam zum ersten Mal an diesem Morgen schon ganz früh sahen. Eine sehr aufgeregte Stimmung war das. 






Ich konnte die Gelegenheit nutzen und habe mit Bräutigam und Trauzeugen schon einmal ein Foto geübt, das ich gerne machen wollte. Normaler Weise „übe“ ich so etwas nicht. Aber ich dachte mir, bevor die Baut mit dem riesen Kleid auf die enge Sitzbank muss und das was ich mir denke klappt dann eh nicht, dann probiere ich es doch lieber aus. Es hat alles geklappt und die Jungs haben sich sehr amüsiert.





















Nach der Zeremonie im Berliner Dom wurden Schmetterlinge freigelassen und wir haben Familienfotos für das Familienalbum gemacht. Gar nicht so leicht, wenn in jeder Himmelsrichtung alles voller Baustellen ist. 







Das Brautpaarshooting fand dann hinter dem Dom statt. Einer der wenigen kühlen Plätze und dank Spree auch etwas zugig. Allerding mussten wir dann auch mit den vielen Ausflugsdampfern auf der Spree leben, die vollgeladen mit vielen Touristen im 4-Minuten-Takt gratulierten und jubelten. 












Was tun, wenn es erst 12 Uhr ist und man noch den ganzen Tag vor sich hat und die Hochzeitsgäste beschäftigt werden wollen? Sara und Alex hatten da eine tolle Idee. Es gab eine Stadtrundfahrt durch Berlin mit Stopp bei Curry Mitte. Eine sehr witzige und unkomplizierte Alternative für das Mittagessen. Ich habe mich riesig gefreut, dass die 2 auf meinen Tipp gehört haben und nun beide mit Schützen da standen. Nicht vorzustellen so ein Ketchupfleck…..











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen